Unter Spirulina versteht man einen Mikroorganismus der in warmen und salzigen Gewässern vorkommt. Es ist eine Gattung der Cyanobakterien, früher wurden diese auch als „Blaualgen“ bezeichnet. Diese Algen zählten zu den ersten Lebewesen auf der Erde, was auch der Grund ist warum sie sehr widerstandsfähig sind.

Zum Gedeihen benötigen die Einzeller hauptsächlich Sonnenlicht. Je mehr Licht, desto schneller gedeihen sie. Außerdem ist eine Wassertemperatur von 35° und ein hoher Kohlenstoffdioxid-Anteil in der Luft dem Wachstum förderlich. Daher ist Spirulina vor allem in subtropischen und tropischen Gewässern heimisch.

Mit dem bloßen Auge sind die Spirulina Einzeller nicht sichtbar. Sie bilden jedoch gigantische Kolonien, die sich über eine ganze Wasserfläche ziehen können und aufgrund der fluoriszierenden Eigenschaft der Bakterien spektkuläre Farbspiele hervorrufen.

Schon die Azteken verwendeten Spirulina als Nahrung. In den letzten Jahrhunderten geriet dieser Mikororganismus in Vergessenheit. Erst im 19. Jahrhundert wurde es wiederentdeckt. Heute wird Spirulina jedoch oft als Lösung für den Welthunger angesehen, da es leicht herzustellen ist und über 2000 Nährstoffe enthält, wodurch es sehr gesund ist und häufig als Superfood bezeichnet wird.

Aus welchen Inhaltsstoffen besteht Spirulina?

Spirulina besteht zu 70 % aus leicht verdaulichem Eiweiß. Weitere 20% entfallen auf mehrkettige Kohlenhydrate. Ansonsten besteht Spirulina noch zu 5% aus ungesättigte Fettsäuren und zu 5 % aus weiteren Mineralstoffe. Spirulina hat einen deutlich kleineren Anteil an Chlorophyll, im Vergleich zur sehr ähnlichen Chlorella-Alge.

Wie erwähnt enthält Spirulina 2000 Nährstoffe. Diese alle aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen. Zu den wichtigsten zählen aber:

  • Phycocyan
  • Beta – Carotin
  • Vitamin B 12
  • SOD
  • Polysaccharide

Die hohe Anzahl von Nährstoffen führt dazu, dass man Spirulina verschiedene Wirkungen nachsagt.

Die Wirkungsweise von Spirulina

Aufgrund der hohen Anzahl an Antioxidantien sagt man diesem Mikroorganismus eine Wirkung gegen Krebs nach. Diese Wirkungsweise wurde in Studien zumindest teilweise bestätigt

SOD und Vitamin B 12 stärken das Immunsystem und helfen gegen Allergien. Außerdem konnten mehrere Studien eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel sowie auf die Cholesterinwerte feststellen. Auch das Herz – Kreislauf System wird durch Spirulina positiv beeinflusst.

Mit Spirulina Abnehmen?

Der Hype um Spirulina wird auch dadurch genährt, dass die Blaualgen beim Abnehmen helfen. Welche Wirkungsweisen dabei genau eine Rolle spielen, konnte man noch nicht feststellen. Fakt ist, dass Spirulina das Hungergefühl hemmt und so Heißhungerattacken vorbeugt, die ja bekanntlich der Grund sind, warum die meisten Diäten scheitern.

Wo kann man Spirulina kaufen?

Spirulina ist in den meisten Apotheken oder Reformhäusern erhältlich. Wer lieber online kauft, kann Spirulina in fast allen gängigen Shops finden.
Erhältlich ist es meistens in Kapselform, es wird aber auch als Pulver vertrieben. Der Kilopreis liegt in der Regel bei 20 bis 30 Euro.

 

Bildquelle: flickr